Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, bitte hier klicken ››

Logo Marli Bossert Stiftung


Inhalt Dezember 2019

01 Jahresrückblick 2019 ›
02 Treffen der Eigenlebenden im Dezember ›
03 Kooperation mit Capgemini ›
04 Der Raum für eigenleben
05 Wir stellen vor: Unser Team ›
06 Geschenkemitgliedschaft ›



Aus dem Beitrag Der Weihnachtsbaum ›› von Elfriede Hafner-Kroseberg.

1. Das war das eigenleben-Jahr

Im letzten Newsletter diesen Jahres möchten wir mit euch einen Blick zurück werfen. Auf das eigenleben-Jahr 2019 mit vielen Projekten und Erfolgen der Marli Bossert Stiftung ››. Wir alle können stolz sein, was wir in diesem ereignisreichen Jahr zusammen geschafft haben! 

Austausch: Wir blicken zurück auf 11 informative, anregende und inspirierende Treffen der Eigenlebenden. Wir haben uns im Scheidegger, in der Bar Morso und der Guten Stube, im Café Clara und auch im Café der Antikensammlung wohl gefühlt. Aber wir sind gewachsen. Zu den Treffen der Eigenlebenden kommen mittlerweile rund 30 Personen. Deshalb ist es im kommenden Jahr Zeit für neue Herausforderungen: Unser Traum vom »Raum für eigenleben« wird Wirklichkeit. Wer mehr wissen will, liest einfach weiter!

Weiterbildung: Insgesamt 8 Workshops der eigenleben.Werkstatt zählte das Jahr 2019. Mit Euch lernen wir nie aus – egal welches Alter. Die Eigenlebenden sind inspiriert, neugierig und bilden sich weiter. 

Wir haben Neues erfahren über Social Media, Fotografieren und Bildbearbeitung, Videos drehen und schneiden, intelligente Videospiele, Kryptographie und Digitales im Allgemeinen. Die letzte eigenleben.Werkstatt des Jahres findet am 19.12.2019 im Pixel im Gasteig statt zum Thema: Leichter leben mit Smartphone-Apps. Momentan ist der Workshop ausgebucht, aber kurz vor dem Termin sagt immer mal wieder jemand ab, dann könnt Ihr hier buchen ››. Hier findet Ihr die Rückblicke ››

Ausgezeichnet: Unser Online-Magazin eigenleben.jetzt ist »Qualität im Netz«, nominiert für den Grimme Online Award und für den Goldenen Internet Preis der BAGSO. Wir danken allen MacherInnen ››, für ihr herausragendes Engagement. Ihr verleiht dem Magazin seinen außerordentlichen Charakter und bringt so individuelle Kreativleistungen, dass andere Magazine neidisch sein könnten. Wir freuen uns auf noch mehr Inspiration, unkonventionelle Ideen und neue Möglichkeiten im Jahr 2020 mit Euch!

Festival: Die Eigenlebenden hatten eine eigene Lesung auf dem Köskival 2019 ››, eines unserer Projekte mit dem Tenor »Raus aus der digitalen Welt, rein in den öffentlichen Raum«. Eine Handvoll Autor/innen von eingenleben.jetzt präsentierten dort ihre Texte und die Künstlerin Paula Pongratz veranstaltete einen Upcycling-Workshop mit Jung und Alt. Ein schöner Probelauf für die kommenden Projekte im analogen Raum.
 
Förderung: Gefördert wurden unsere Projekte dieses Jahr vom Kulturreferat, der Beisheim Stiftung, der Selbsthilfeförderung des Sozialreferats, der BürgerStiftung München, dem Migrationsbeirat, der Postcode Lotterie, Google AdGrants, Check24 und vom Kooperationspartner Capgemini. Und durch Eure Mitgliedsbeiträge und private Spenden. 

Wir freuen uns auf ein weiteres erfolgreiches und inspiriertes Jahr 2020 und sagen herzlichen Dank allen Förderern, Mitgliedern und Spendern!

2. Treffen der »Eigenlebenden« im Dezember

Der eigenleben.Salon findet am Mittwoch, 18. Dezember 2019, von 17 bis 19 Uhr wieder im Café der Antikensammlung am Königsplatz statt. Der Vorteil dieses Cafés, das kaum jemand kennt, ist genau das: Der wenig besuchte Ort bietet uns Ruhe und Raum zum Austausch, selbst in größeren Runden.

Der Eintritt zum Museumscafé kostet 1 Euro, aber es gibt keinen Verzehrzwang, jeder bestellt, was er mag. Vielleicht gibt's ja dieses Mal Glühwein zum Weihnachts-Warm-up?

ANMELDUNG ›› 

3. Unsere Zusammenarbeit mit Capgemini

Die Eigenlebenden und die MitarbeiterInnen von Capgemini bündeln ihre Kompetenzen: eine wertvolle Kooperation.
Foto: Olaf Wiehler

Capgemini ›› ist einer der weltweit führenden Anbieter im Bereich Management- und IT-Beratung. Die Unternehmensberatung hat sich im Jahr 2019 aktiv als sozialer Kooperationspartner bei der Marli Bossert Stiftung e.V. für die Belange der Generation 60+ in München eingesetzt, um in direkter Zusammenarbeit mit uns neue Perspektiven für Menschen im Ruhestand zu eröffnen.

Aber was verbindet die jungen Leute von Capgemini, youvo.org » und die Marli Bossert Stiftung? Sie bündeln ihre Kompetenzen und machen einen Job-Workshop für junge Leute von gestern. Denn unser Traum, Menschen jenseits des Berufs eine real existierende Plattform zu geben – als Ergänzung zur virtuellen Plattform eigenleben.jetzt –, könnte bald wahr werden.

Im eigenen »Raum für eigenleben« werden Menschen im besten Alter Gastgeber sein, bleiben sichtbar und können sich was dazuverdienen. Eine Annäherung an die Möglichkeiten und Herausforderungen haben wir in diesem einzigartigen, gemeinsamen Workshop im Oktober erarbeitet. Nach dem ambivalenten Workshop im Oktober stellten wir uns die Frage: Kann eine Kooperation so unterschiedlicher Partner funktionieren und für alle einen Mehrwert schaffen? Die Antwort: Aber natürlich! Denn nur durch den direkten Dialog können scheinbare Spannungen gelöst und neue Perspektiven geschaffen werden. Getreu dem Motto: »Visionen altern nicht«. 

Hier den gesamten Beitrag ›› lesen über die Zusammenarbeit und den Workshop mit Capgemini.

Freitag, der 13. – Am Freitag spendeten die MitarbeiterInnen von Capgemini bei ihrer Firmen-Weihnachtsfeier für die gemeinnützigen Projekte der Marli Bossert Stiftung e.V. Wir wissen noch nicht wieviel, aber bedanken uns auf alle Fälle ganz herzlich für die Anerkennung und die wertvolle Unterstützung!

Es ist also doch ein Glückstag!


4. Raum für eigenleben

Unser (T)Raum. Foto: Anne Bauer


Und weiter gehts mit unserer allseits beliebten Serie »Ein Raum für eigenleben«:

Wir passen zunächst das Konzept an die Gegebenheiten an (genauer, an die aktuell eingetragene Nutzung als Laden), um hoffentlich bald starten zu können. Das sieht so aus: Wir bieten Euch die Möglichkeit, Eure Produkte, Waren und Werke zentral und gut sichtbar vielen Menschen zu präsentieren. Für alle, die was Schönes herstellen und verkaufen möchten – Laden eben.

Dazu werden wir Regalfächer (ein Fach misst 33Bx33Hx39T), Boden- oder Wandfläche an Euch untervermieten können, je nachdem, was Ihr braucht. Wir kümmern uns um die Sichtbarkeit, den Verkauf und die Abrechnung. So schaffen wir gemeinsam einen Ort, der für jeden was bietet: Verkauf von schönen Sachen, Café mit vorerst nur wenigen Sitzplätzen, gemäß der genehmigungsfreien »Sitzbagatelle« und Bühne, Veranstaltungen, Workshops und Netzwerktreffen. Gemeinsam können wir für eine bessere Sichtbarkeit der Einzelnen sorgen.

Ihr seid gefragt

Wenn Ihr Waren und Werke habt, die Ihr gerne vorstellen möchtet, schreibt uns bitte eine E-Mail ››. Uns interessiert, was Ihr anbieten möchtet, wieviel Platz Ihr braucht und was für Euch passende Konditionen wären (Miethöhe, Dauer usw.). Gemeinsam können wir schaffen, was kaum jemand alleine könnte: Gewerberaum in zentraler Lage in München bezahlen. 


5. Drei Fragen an: Olaf Wiehler

Olaf Wiehler habe ich vor vielen Jahren kennengelernt als Freund von Freunden. Bei gemeinsamen Ausflügen (oft verbunden mit gutem Essen) bat ich ihn als erfahrenen Geschäftsführer von Anfang an um seine Meinung zu den eigenleben-Projekten. Seit einigen Monaten setzen wir uns nun regelmäßig zusammen und Olaf hilft mir, bei den vielen Aspekten den Überblick zu behalten und vorauszuplanen. 
Was machst du bei der Marli Bossert Stiftung e.V. / für eigenleben.jetzt?
Enthusiast, Gestalter, Hinterfrager, Berater, Trainer, Fotograf, helfende Hand


Warum setzt du dich ein für die Arbeit der Marli Bossert Stiftung e.V.?
Ich möchte das Angebot für ein lebendiges und würdiges Miteinander im Alter jetzt mit gestalten, das ich mir für mich selber auch irgendwann wünsche.


Was ist dein persönlicher Hintergrund?
Mensch, Medienmanager, Mediator: In meiner Freizeit bin ich unterwegs mit meinem Fotoapparat, in zeitgenössischen Kunstausstellungen, im Kino, gemeinsam mit Freunden an der Kochplatte sowie diskutierend am Esstisch, lesend und lernend in Bibliotheken. Ich habe eine kaufmännische Berufsausbildung, ein Studium der Rechtswissenschaften mit Wahlfachschwerpunkt „Information und Kommunikation“, sowie eine langjährige Praxiserfahrung als Medienmanager und war Geschäftsführer in Führungspositionen, Schwerpunkt Medien, Film und Fernsehen.

Außerdem habe ich eine Weiterbildungen zum agilen Coach & Transformation Consultant, Business Trainer, Coach & Change Management. Des Weiteren habe ich Consultantmitgliedschaften in fachlich relevanten berufsständischen und branchenspezifischen Organisationen und Vereinigungen u.a. dem DGM. Und natürlich die ehrenamtliche Tätigkeit bei der Marli Bossert Stiftung.


6. Mitgliedschaft zu Weihnachten



Ihr sucht noch ein sinnvolles Geschenk zu Weihnachten? Dann unterstützt Eure Lieben, im Ruhestand aktiv zu bleiben. Und zwar mit einer Geschenkemitgliedschaft der Marli Bossert Stiftung. Denn neben guter Gesellschaft, Unterhaltung und exklusiven Partnerangeboten haben Mitglieder einen großen Vorteil: Sie können sich als Macher/in ›› bewerben, um eine eigene Profilseite und bis zu fünf Veröffentlichungen im Online-Magazin eigenleben.jetzt ›› kostenlos zu bekommen. Hier ein Überblick über alle weiteren Vorteile ››

Die Kosten für eine Geschenkmitgliedschaft betragen mindestens zehn Euro monatlich. Hier geht's zum Antragsformular ›› und zum Download der Geschenkgutscheine. Also auch in letzter Minute: Viel Freude beim Verschenken!


Wir wünschen allen, die wir in diesen Tagen nicht mehr persönlich sehen und hören, eine schöne Adventszeit, genussvolle Festtage und einen beschwingten Rutsch in ein neues Jahr mit ganz viel Eigenleben!

Eure Anne & Team
Faksimile Anne
P.S. Wollt Ihr aktiv dabei sein und unsere Projekte unterstützen? Als Fördermitglied ›› der Marli Bossert Stiftung? Als Spender/in ›› für unsere eigenleben-Projekte? Als Unterstützer ›› des eigenleben-Magazins? Dann los! Jeder Beitrag hilft.


eigenleben.jetzt
ist ein ausgezeichnetes Magazin!
Das sagt die
Nominierungskommission ››

eigenleben.jetzt direkt fördern ››

Wenn Sie diese E-Mail (an: unknown@noemail.com) nicht mehr empfangen möchten, können Sie sie hier ›› mit 1 Klick abbestellen.

 

Marli Bossert Stiftung e.V.
Anne Bauer, Vorstandsvorsitzende
Hohenzollernstr. 27
80801 München
Deutschland

+49 89 23 02 23 23
info@marli-bossert-stiftung.de
https://marli-bossert-stiftung.de
CEO: Anne Bauer, erste Vorstandsvorsitzende, Dr. Jochen Bossert, stellvertretender Vorstandsvorsitzender
Register: Registergericht München VR 207408
Tax ID: Steuernummer 143/219/01396